Drucken

Am vergangenen Freitag konnte sich das OHG ein weiteres Mal einen ersten Platz beim „Jugend forscht“-Regionalwettbewerb in Landau sichern.

Philipp Hüttl konnte die Jury des Themenbereichs Physik von seiner Arbeit „Vergleich von Röntgen- und Terahertzstrahlung“ überzeugen und darf nun am 5. bis 7. April zum Landeswettbewerb nach Ludwigshafen fahren.

Die Einladung zum Landeswettbewerb hat Daniel Lindenkreuz leider knapp verpasst, der mit seiner Arbeit „OOPS – Content-Management-Systeme an einem praktischen Beispiel“ den zweiten Platz in Arbeitswelt erreichte. Außerdem wurde auch Lennart Neckenich im Fachbereich Mathematik/Informatik Zweiter, indem er die mathematischen Grundlagen von Sudokus beleuchtete.

Ferner haben am Wettbewerb Tobias Kronauer (18) mit der Arbeit „Kongruenzabbildungen im Raum – Betrachtung aus gruppentheoretischer Sicht“ in Mathematik/Informatik und Jan van den Berg (20) mit seiner Arbeit „Ach du grünes Ei! Wie wir von der Farbenwelt unserer Lebensmittel hinters Licht geführt werden“ im Fach Chemie teilgenommen.