Das „blaue Wunderteam“ der Jahre 2019/20, das damals sowohl im Feld als auch in der Halle das Regionalfinale erreichte, schaffte es nun auch im WK II überlegen die Stadtmeisterschaft zu gewinnen. Bei dem, wie immer von Herrn Herberger hervorragend organisierten, Stadtturnier auf dem Kunstrasen West wurde wieder verlustpunktfrei durch das Turnier regelrecht „spaziert“.

Im ersten Spiel wurde durch einen cleveren Abstauber von Max die KARS bezwungen, aber wie auch im weiteren Verlauf des Turniers beste Chancen ausgelassen. Gegen das ESG stellte Moritz durch einen Doppelpack den Sieg sicher, wobei der Gegner unserem Team mit einem Traumtor den einzigen Gegentreffer besorgte. Das MSG wurde dann durch einen schönen Treffer von Max ebenfalls besiegt und damit kam es wiederum zum Endspiel gegen die IGS.

Hatten diese das Team im letzten Jahr im WK III noch aus dem Wettbewerb geworfen, hatte unser Team in diesem Jahr etwas gutzumachen. Im besten Spiel des gesamten Turniers wurde der Gegner regelrecht an die Wand gespielt. Als ein guter Angriff mit zwei Alutreffer wieder nicht zum Erfolg zu führen schien, war es dann Moritz, der den Ball endlich entschlossen zur verdienten Führung über die Linie drückte. Zwei Traumtore durch Max und Moritz stellten den Sieg gegen einen in diesem Spiel chancenlosen Gegner dann endgültig sicher.

Das Team zeichnete sich im ganzen Turnier durch eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung aus. Ein sehr sicherer Torwart unterband mit einer stabilen und sehr abgeklärt agierenden Abwehr jegliche Gefahren. Das Mittelfeld erfüllte sowohl die Offensiv- als auch die Defensivaufgaben mit hohem läuferischen Aufwand sehr souverän. Die Offensivkräfte arbeiteten viele Chancen heraus, belohnten sich aber leider oft nicht.

Mannschaft:

Bach, L. – Becker, M. – Bierle, F. – Bislimi, D. – Geib, B. – Hasan, J. – Kettering, J. – Kirsch, M. – Köhler, D. – Louis, L. – Nagel, H. – Stolz, D. – Vornehm, E. – Wankmüller, M. – Wiedemann, I. – Zeil, N.

Trainer: N. Müller