Drucken

„Alle reden über’s Klima – wir kapieren es.“ Am 16. und 17. Dezember 2021 fand der Energie-Parcours im Rahmen des WinWin-Projekts statt. Mit 117 teilnehmenden Familien ist es das bisher größte WinWin-Projekt am Otto-Hahn-Gymnasium, denn neben den Fünftklässlern durften in diesem Jahr auch die Sechstklässler teilnehmen, für die das Energiespar-Projekt im Vorjahr coronabedingt ausfallen musste.

In diesem Jahr haben wir den Energie-Parcours – frisch Covid-getestet, anständig durchgelüftet, mit Desinfektionsspray und Maske – wieder gewagt. Schließlich soll Corona nicht auch noch den Klimaschutz und unsere motivierten Fünftklässler:innen ausbremsen.

Die Schüler:innen gingen zwei Schulstunden lang in Kleingruppen praktischen Alltagsfragen zum Thema Energie auf den Grund: Wie viel Energie benötigt ein Fön, eine Herdplatte oder eine Glühbirne im Vergleich zu einer LED-Leuchte? Welche erneuerbaren Energien gibt es? Wie stark muss ich treten, um ein Blaulicht, eine Luftpumpe und ein Radio (gleichzeitig) zu betreiben? Wie funktioniert der Treibhauseffekt und warum ermöglicht er eigentlich erst, dass wir auf der Erde leben?

Beim Temperatur- und Belichtungsstärkemessen, beim Erproben der Energiemessgeräte, bei der Beschallung des ganzen Nawi-Saals mit Weihnachtsliedern aus dem Energiefahrrad-Kassettenspieler … an allen Stationen wurden die Schüler:innen von unseren ehrenamtlichen Betreuer:innen aus der Oberstufe unterstützt. Die Schulgemeinschaft dankt ganz herzlich für das tolle Engagement!