Bei vier „Abiturfeiern“ in der Turnhalle des Otto-Hahn-Gymnasiums erhielten 97 Abiturientinnen und Abiturienten ihr Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife. Zwei Schüler erlangten den schulischen Teil der Fachhochschulreife.

Neben den Zeugnissen gab es viele Auszeichnungen für besondere Leistungen und besonderes Engagement. Die meisten Preise stiftete der Kreis der Freunde des Otto-Hahn-Gymnasiums.

Elina Ulrich, David Doll, Ben Eppers und Tim Schnell erreichten alle das Traumergebnis von 1,0 und wurden dafür als beste Abiturientin und beste Abiturienten ausgezeichnet. David Doll erhielt außerdem noch den Preis der Literarischen Gesellschaft im Fach Deutsch und den Preis für das beste Abitur im Fach Biologie, Tim Schnell für das beste Abitur im Fach Französisch und Ben Eppers für das beste Abitur in Geschichte.

Jonas Förster wurde vom Verein für deutsche Sprache für das beste Abitur im Fach Deutsch ausgezeichnet.

Im Fach Englisch erhielt Alexandra Kober den Preis für das beste Abitur.

Im Fach Musik wurden Katharina Froeck, Melanie Hatzenbühler und Lennart Paul, der auch den WISO-Preis der Sparkasse für das beste Abitur im Fach Sozialkunde überreicht bekam, für besondere Leistungen geehrt.

Die Coubertin-Medaille des Landessportbundes für herausragende Leistungen im Fach Sport erhielt Luca Braun.

Adrian Gauly und Luca Feßenmayr konnten sich über die Preise der Stiftung Pfalzmetall und der Deutschen Physikalischen Gesellschaft für die besten Abiturarbeiten im Fach Physik freuen.

Alexandra Rong wurde für besondere Leistungen im naturwissenschaftlichen Bereich mit dem Zonta-Preis des Zonta-Clubs Landau / Südpfalz geehrt.

Für die besten Abiturarbeiten im Fach Chemie wurden Benjamin Marwitz und Yannick Schehl ausgezeichnet.

Der Preis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung für das beste Abitur in Mathematik ging an Lukas Lauth.

Lisa Schmidt wurde für besondere Leistungen im Fach Ethik geehrt.

Felix Durchdewald erhielt den von der Hornbach-Holding gestifteten Preis für das beste Abitur in Informatik.

Gustav Lampe wurde für herausragende Leistungen im Darstellenden Spiel mit dem Preis der Kleinen Bühne Landau geehrt.

Der Preis im Fach Bildende Kunst ging an Leonie Kramer.

Samya Hammam wurde durch den Schulelternbeirat für ihr besonderes schulisches Engagement geehrt und Cosmo Deutsch erhielt den Preis der Ministerin für sein jahrelanges soziales Engagement am Otto-Hahn-Gymnasium.

Als Abiturgeschenk der Schule – gestiftet vom Kreis der Freunde – bekamen alle Abiturientinnen und Abiturienten ein OHG-Metermaß überreicht – in Anspielung auf das Abimotto „Mehr Vieren als Viren – mit Abstand die Besten!“

 

Stammkurs Erdkunde, Frau Poppert Stammkurs Sozialkunde, Herr Priemer Stammkurs Chemie, Herr Dr. Pleus
Stammkurs Mathematik, Herr Dauer Stammkurs Englisch, Frau Dr. Kußmaul Stammkurs Biologie, Herr Dr. Sprenger