Jahrgangsstufen 5 – 10

Die Schulschließung dauerte für diese Klassenstufen über den 4.5.20 hinaus, sodass alle Schülerinnen und Schüler in die nächste Klassenstufe vorrücken.

Schüler, die nach dem Notenstand nicht versetzt werden würden, werden nach § 71 der Schulordnung („Versetzung in besonderen Fällen“) versetzt.

Mit den Eltern, deren Kinder nach § 71 versetzt werden, sind Gespräche zu führen und ein Kind kann dann auch die Klasse wiederholen.

Schüler der 10. Klasse, die nach § 71 versetzt werden, bekommen die mittlere Reife erst mit dem erfolgreichen Abschluss der Jahrgangsstufe 11.

Während der Schulschließung dürfen keine Noten erteilt werden.

Sobald die Klassen „regulär“ beschult werden, könnten Noten erteilt werden, auch beim digitalen Unterricht.

In den Jahrgangsstufen 5 und 6 werden keine Noten mehr erteilt. In den wenigen Wochen der Unterrichtspräsenz sollen die Schülerinnen und Schüler gemeinsamen Unterricht erleben und mit der neuartigen Schulsituation vertraut werden.

Auch in den Jahrgangsstufen 7-9 werden die Lehrerinnen und Lehrer – wenn überhaupt – sehr reduziert Leistungsnachweise verlangen.

Klasse 5: Präsenzunterricht: 25.05.-29.05. / 22.06.-26.06. / 29.06.-03.07.

Klasse 6: Präsenzunterricht: 02.06.-05.06. / 29.06.-03.07.

Klasse 7: Präsenzunterricht: 08.06.-10.06. / 22.06.-26.06.

Klasse 8: Präsenzunterricht: 08.06.-10.06. / 22.06.-26.06.

Klasse 9: Präsenzunterricht: 15.06.-19.06. / 29.06.-03.07.

Die Jahreszeugnisnote ergibt sich aus den Noten des 1. Halbjahres und den Noten des 2. Halbjahres. Die beiden Halbjahre werden im Verhältnis 1:1 gewichtet.

Sollten im 2. Halbjahr keine oder keine ausreichende Zahl an Noten erteilt worden sein, entspricht die Jahreszeugnisnote der Halbjahreszeugnisnote.

In Fächern, die im 2. Halbjahr epochal unterrichtet wurden und in denen keine ausreichende Zahl an Noten erteilt werden konnten, wird keine Zeugnisnote erteilt.

 

Jahrgangsstufen 11 - 12

Die Jahrgangsstufen 11 – 12 haben zum 4.5.20 wieder den Präsenzunterricht aufgenommen, sodass „regulär“ Noten erteilt werden.

MSS 12 und 11

LK: Es wird nur eine LK-Arbeit geschrieben. Es werden neben der Kursarbeit min. 2 andere, verschiedene Leistungsnachweise (HÜ, Epo-Note, Referat, …) gefordert.

Die Kursarbeiten und die sonstigen Leistungen werden im Verhältnis 1:1 gewichtet.

GK: Neben der Kursarbeit ist min. 1 weiterer Leistungsnachweis gefordert. Über die Gewichtung der Einzelnoten entscheidet die Lehrkraft.

Für die Jahreszeugnisnote der MSS 11 werden die beiden Halbjahre im Verhältnis 1:2 (1. Halbjahr:2. Halbjahr) gewichtet.

Jahrgangsstufe 10

Es wird nur 1 Klassenarbeit in den Hauptfächern geschrieben.

Für die Zeugnisnote werden die Klassenarbeit und die sonstigen Leistungen im Verhältnis 1:1 gewichtet.

Die beiden Halbjahre werden auch im Verhältnis 1:1 gewichtet.

Die Tage der Schulschließung werden nicht als Fehltage gewertet.

Bei der Notenerteilung bitte ich zu berücksichtigen, dass diese Zeit für alle eine absolute Ausnahmesituation darstellt.

Schöne Grüße

Andreas Doll