Nachdem die Jungs des OHG ungeschlagen durch Vor- und Zwischenrunde gekommen waren, bekamen sie es am Dienstag, den 11.2., im Regionalentscheid Rheinhessen-Pfalz in der Pfalzhalle Haßloch mit dem Gymnasium Mainz-Oberstadt und dem Paul-von-Denis-Gymnasium Schifferstadt zu tun.

Im ersten Spiel gegen das Gymnasium Mainz-Oberstadt konnte das OHG mit 20:10 gewinnen. Die Jungs aus Landau fielen dabei positiv durch ihr bewegliches Abwehrspiel in Kombination mit einem temporeichen Angriffsspiel auf. Alle Feldspieler des OHG konnten sich in diesem Spiel in die Torschützenliste eintragen, was für die Ausgeglichenheit im Kader spricht, welche über die gesamte Turnierserie hinweg der Garant für das erfolgreiche Abschneiden war. Auch unsere beiden Torhüter, die altersmäßig eigentlich noch WK IV angehören, zeigten wiederholt eine starke Leistung.

Das Paul-von-Denis-Gymnasium Schifferstadt konnte ebenfalls deutlich gegen das Gymnasium Mainz-Oberstadt gewinnen, so kam es zum erwarteten „Showdown“ der Landauer und der Schifferstadter Schule. Nichtsdestotrotz galt das Paul-von-Denis-Gymnasium Schifferstadt als großer Favorit in dieser Begegnung. Früh im Spiel konnte sich das Gymnasium Schifferstadt „erwartungsgemäß“ mit drei Toren absetzen. Was die Jungs des OHG nach einer taktischen Umstellung dann aber auf dem Spielfeld zeigten, war einfach überragend. Zur Halbzeitpause erzielten sie den Anschlusstreffer zum 9:10 und direkt zum Beginn der zweiten Halbzeit gelang der Ausgleichstreffer zum 10:10. Dem Schifferstadter Gymnasium wurde in dieser Spielphase alles abverlangt. Gegen Ende der Begegnung setzte sich die höhere spielerische Reife der Schifferstadter jedoch durch, so konnten sie sich nochmals mit drei Toren Vorsprung absetzen. Das OHG riskierte nochmal alles, stellte taktisch nochmals um. Aber ohne Effekt, das Paul-von-Denis-Gymnasium Schifferstadt gewann verdient, jedoch mit ein paar Toren zu hoch, mit 19:14.

Das OHG ist stolz auf die Leistung unserer Handballer. Umso höher ist diese Leistung zu werten, da acht der elf teilnehmenden Schüler auch im nächsten Schuljahr noch bei der Altersklasse WK III spielberechtigt sind. Das OHG bedankt sich auch bei den umliegenden Vereinen HSG Landau-Land, Südpfalz Tiger, TV Offenbach und HSG Trifels für die gute Ausbildung der Spieler, welche die Schule über die Turnierserie hinweg vertreten haben.

 

Hintere Reihe (v. l. n. r.): Maximilian Stadel, Frederick Hetzel, Daniel Simon, Lukas Mezler, Jan Herrlich, Noah Saling
Vordere Reihe (v. l. n. r.): Finn Scherthan, Paul Saling, Vincent Hörner, Marvin Weigel, Matti Heusel