Drucken

Rose Linn hat beim Landeswettbewerb Jugend forscht in Bitburg im Bereich Geo- und Raumwissenschaft einen hervorragenden 2. Platz belegt. Der Titel ihrer Arbeit lautete „Natursportarten im Biosphärenreservat Pfälzerwald – Probleme und Chancen“. Dabei beleuchtete Rose am Beispiel der Gemeinde Wilgartswiesen die Situation und die Problematik im Bereich der Natursportarten.

Das Ergebnis ihrer Untersuchungen:
Mit Hilfe von Informationstafeln und Info-Broschüren bzw. einer Freizeitkarte können sich die Sportler im Bereich Wilgartswiesen umfassend über ihre Möglichkeiten, aber auch über ihre Pflichten zum Thema „Naturschutz“ informieren.

Beim selben Wettbewerb erreichten Christoph Schwab, Ulrich Göppel und Mirko Bohnert hinter Rose den 3. Platz im Bereich Geo- und Raumwissenschaft. Sie fanden bei ihrer Arbeit mit dem Thema „Auswirkungen der Bodenschutzkalkung auf die Bodenchemie und -biologie“ heraus, dass die 1995 in einem Waldgebiet in Wilgartswiesen im Auftrag des Landes Rheinland-Pfalz auf 4 Versuchsflächen mit unterscchiedlichen Mengen vorgenommenen Bodenschutzkalkungen einen positiven Effekt erzielen.