„Am besten waren die Uni Landau und das Bewerbungstraining“, so fasste eine 12.-Klässlerin nach der Informationsveranstaltung zur Ausbildung und Studium, die das OHG am 3. April für die 10. bis 12. Klasse veranstaltete, die Veranstaltung zusammen.

Nach einer kurzen Begrüßung und einer Vorstellung der Referenten konnten sich die Schüler in Listen für deren Vorträge eintragen – je nach ihren Interessen.

Der Freiwilligen- und Bundesfreiwilligendienst, die Agentur für Arbeit, die Universität Landau, SAP SE, die Daimler AG, die Polizei RLP, die Hornbach Baumarkt AG, Stadler und Schaaf – Mess- und Regeltechnik, Aldi Süd, die TU Kaiserslautern, die Theo Klein Toys GmbH, Prof. König und Leiser Schulen für Ergotherapie und Logopädie, die BASF SE, das KIT mit Autonomem Fahren, die Hochschule Kaiserslautern und die Handwerkskammer stellten sich vor. Zusätzlich bot Barmer ein Bewerbungstraining an und stellte alles rund um die Online-Bewerbung vor.

Jeder Vortrag wurde im Laufe des Vormittags drei Mal gehalten, so dass die Schüler fast jeden Vortrag besuchen konnten, für den sie sich interessierten.

Die Oberstufenschüler betonten, dass die Referenten sehr gut gewesen wären, viele seien „kreativ und unterhaltsam“ gewesen. Auch die Überreichung von Flyern durch einige Veranstalter kam positiv an. Besonders das Bewerbungstraining wurde durchweg gelobt: „Das war echt gut, es war viel dabei, was man so nicht wusste wie Tests, Abläufe und Lebensläufe erstellen – und was man vermeiden sollte. Da es uns in den nächsten Jahren selbst angeht, war das eine sehr gute Übung!“, so eine Schülerin der MSS 12. Das Interesse der Schüler war groß, da es sie in absehbarer Zeit mit Ende des Schulabschlusses persönlich betrifft.

Und ein 10.-Klässler fasste die durchweg gelungene Informationsveranstaltung zusammen: „Noch mehr Vorträge wären toll gewesen! Könnte man nicht zwei Tage daraus machen und noch mehr erfahren?“

Dieses Lob dürfte auch den Referenten gefallen, denen das OHG für ihren Einsatz herzlich dankt.