(Klasse 5d im Mathelabor)

Auf dem Weg ins Spielcasino Butterfly und auch im Casino selbst entdecken zwei Freunde interessante Dinge zum Thema „Spiegelung und Symmetrie“.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5d begleiteten die beiden Freunde bei ihrer Arbeit im Mathematiklabor der Uni Landau im Rahmen des Projekts CampusSchule. In drei Doppelstunden erarbeiteten sie anhand alltäglicher mathematischer Phänomene das Thema Achsen- und Drehsymmetrie. Durch den aktiv-experimentellen Umgang mit gegenständlichen Modellen wie einer Playmobil-Figur, Hilfsmitteln wie Spiegeln und Mira-Spiegeln sowie Simulationen am Computer lernten sie, das Thema mathematisch zu durchdringen und zu verstehen. In Kleingruppen zu je 4 Schülerinnen und Schülern wurden Symmetrien überprüft, Eigenschaften von achsen- und drehsymmetrischen Figuren erarbeitet und mit dem Geodreieck erstellt. Ganz nebenbei wurde noch der Zusammenhang zwischen Achsen- und Drehsymmetrie erkannt und beschrieben.

Die Klasse hatte viel Spaß beim Entdecken und Experimentieren.

Sandra Förster