Sozialkunde

Herzlich Willkommen auf der Seite der Fachschaft Sozialkunde. Dass dieses Fach sehr viel mehr ist als „nur“ politische Wissensvermittlung und schon gar nichts mit trockener Institutionenkunde gemein hat, sollen die folgenden Informationen aufzeigen.

 

Fachkollegen

Fachkonferenzleiter: Herr Schaub

Herr Allmendinger

Frau Branca

Herr Doll

Herr Gerriets

Herr Heid

Herr Heller

Herr Dr. Poth

Herr Priemer

Frau Ulbrich

 

Unterricht

Sozialkunde wird als Teil des gemeinschaftskundlichen Fächerkanons ab Klasse 9 unterrichtet. Zentrales Ziel des Sozialkundeunterrichts ist es, die Schülerinnen und Schüler zur Teilhabe am politischen Leben in einer Demokratie zu befähigen. Dies schließt eigenverantwortliches Handeln, kritische Urteilsfähigkeit und die Übernahme von Verantwortung in der Gesellschaft mit ein, was in der politischen Bildung unter dem Überbegriff „politische Mündigkeit“ gebündelt wird.

 

Dabei stehen jedoch nicht ausschließlich rein politische Aspekte von der kommunalen bis zur internationalen Ebene im Mittelpunkt. Vielmehr werden Themen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Recht verknüpft, um komplexe gesellschaftliche Entwicklungen zu erklären und zu hinterfragen, um Gestaltungsspielräume und alternative Lösungsansätze für die Bewältigung aktueller und künftiger Probleme zu entwickeln und um den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts begegnen zu können.

 

Das Fach Sozialkunde leistet in diesem Zusammenhang einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung und zum Aufbau eines individuellen Wertesystems, das auf Demokratie, Frieden und Freiheit als fundamentale Prinzipien basiert. Entscheidende Kompetenzen wie Konfliktfähigkeit und Kompromissbereitschaft stehen hier im Fokus.

 

Ein kleiner Auszug aus der Themenvielfalt in Sekundarstufe I und II:
- Demokratie im Erfahrungsbereich von Jugendlichen
- Die deutsche Gesellschaft im Wandel − Demographie, Integration und Gleichberechtigung
- Politische Prozesse in der Bundesrepublik Deutschland
- Recht und Rechtsprechung
− von Jugendschutzbestimmungen bis hin zum Strafrecht
- Wirtschaftspolitische Herausforderungen, z. B. am Fallbeispiel Wirtschafts- und Finanzkrise
- Politik in der Europäischen Union − Sicherung von Frieden, Sicherheit und Wohlstand
- Frieden und Sicherheit im 21. Jahrhundert auf internationaler Ebene

 

Sozialkunde wird am OHG in Klasse 9 − meist im zweiten Halbjahr − epochal zweistündig unterrichtet, in der 10. Klasse dann durchgängig zweistündig.

In der Oberstufe kann Sozialkunde als Leistungskurs mit vier Wochenstunden gewählt werden oder wird alternativ als kombinierter Grundkurs Sozialkunde-Erdkunde unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler haben in dem Fall in den Jahrgangsstufen 11 und 13 jeweils zweistündig Sozialkunde, in Klasse 12 hingegen Erdkunde im gleichen Umfang.

 

Lehrpläne

Die Lehrpläne sind hier zu finden:
- Sekundarstufe I
- Sekundarstufe II

 

Lehrbücher

Die aktuellen Schulbücher:
- Sekundarstufe I: „Politik & Co. − Rheinland-Pfalz“ von C. C. Buchner
- Sekundarstufe II: „Mensch und Politik SII“ von Schroedel

 

Projekte/Exkursionen

Um politische Inhalte und Abläufe erfahrbar zu machen und einer leider immer weiter verbreiteten „die da oben“-Mentalität in Zusammenhang mit Politikverdrossenheit vorzubeugen, werden am OHG im Fachbereich Sozialkunde immer wieder Projekte bzw. Exkursionen durchgeführt.

 

Folgende Aktionen wurden in den vergangenen Schuljahren angeboten:
- Besuch des Amtsgerichts Landau (Klasse 9)
- Besuch des rheinland-pfälzischen Landtags in Mainz (Klasse 10)
- Juniorwahl im Rahmen von Bundestagswahlen (Klassen 10-13)
- Expertenbefragungen von Abgeordneten des Landtags oder des Deutschen Bundestags (Klassen 9-13)
- Exkursion des Sozialkunde-Leistungskurses nach Berlin (Klasse 12)
- Exkursion zum Europaparlament in Straßburg (Klasse 13)