Mit gleich zwei Gruppen war das Otto-Hahn-Gymnasium beim Landeswettbewerb Schüler experimentieren bei Boehringer Ingelheim vertreten. Voraussetzung für die Teilnahme war der 1. Platz beim Regionalwettbewerb, welcher bereits im Februar im NTK in Landau stattfand. Die Schülerinnen und Schüler durften zwei Tage lang ihre Projekte der fachkundigen Jury und interessierten Besuchern in der Stadthalle von Ingelheim präsentieren. Am Ende konnten Alyetta Spielberger und Claire Braun mit ihrem Projekt „Schmuck aus der Mikrowelle“ die Jury überzeugen und erzielten den 2. Platz in der Kategorie Chemie. Auch die zweite Gruppe des OHGs war erfolgreich. Tim Schlindwein, Moritz Braun und Florian Kiefer gewannen mit ihrem Projekt „FTM Pneumatics – Mobilität der Zukunft“ einen Sonderpreis im Bereich Technik. Wir gratulieren allen Preisträgern.

Katrin Kohlhepp